Angebote: Soziale Arbeit

Soziale Arbeit

Seit 2006 ist der Träger JaKuS für die Soziale Arbeit an der Theodor-Haubach-Schule verantwortlich. Die Soziale Arbeit unterstützt die Jugendlichen im Erkunden, Einüben und Festigen sozialer Schlüsselkompetenzen und stärkt das positive Selbstbild der SchülerInnen. In Zusammenarbeit mit allen Bezugspersonen der Jugendlichen wird transparent, verlässlich und lösungsorientiert gearbeitet. Die Angebote der Sozialen Arbeit basieren auf Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und Partizipation. Weitere Informationen und Kontaktdaten finden sich unter den angegebenen Links.

Die Soziale Arbeit gliedert sich in vier Bereiche: Schulsozialarbeit, „Die 2. Chance“, Ganztag und Trainingsraum.

Schulsozialarbeit 

Wesentliche Bestandteile der Schulsozialarbeit sind Klärung, Beratung und Unterstützung bei schulischen oder häuslichen Problemen und Vermittlung bei Konflikten zwischen SchülerInnen. Angebote zum Sozialen Lernen, Projekt- und Mädchenarbeit sind weitere wichtige Bereiche. Die SozialarbeiterInnen arbeiten eng mit der Schulpsychologie und mit regionalen Jugendeinrichtungen zusammen. Es können sowohl Freizeit- als auch Nachhilfeangebote vermittelt werden. Verantwortlich für diesen Bereich sind Frau Buch und Herr Konieczny. (Tel.: 0159 – 0450 8423)

„Die 2. Chance“

Die Mitarbeiter der „2. Chance“ unterstützen SchülerInnen sowie deren Familien, wenn der Schulbesuch unregelmäßig oder gar nicht mehr stattfindet. Gemeinsam wird nach Lösungen gesucht, wie die Schule erfolgreich abgeschlossen werden kann. Hierbei geht es vor allem um die Integration der SchülerInnen mit schuldistantem Verhalten in die Schule. In diesem Zusammenhang werden beratende, klärende und vermittelnde Gespräche mit den SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen geführt. Verantwortlich für diesen Bereich sind Frau Kranich und Herr Keßler. (Tel.: 0177 – 41 42 171)

>>  LINK ZUM FLYER <<

Ganztag

Die MitarbeiterInnen des Ganztages unterstützen die SchülerInnen in der Unterrichtszeit am Vormittag durch Unterrichtsbegleitung, Förderung im Lernstudio, in spezifischen Lerngruppen sowie themenbezogener Projektarbeit. Von der Zeit nach Unterrichtsschluss bis 16:00 Uhr bietet der Ganztag zahlreiche Aktivitäten an: (Spiel-)Raum für Frei(e)zeit, Sport (Fitness, Basketball, Fußball, Parkour, Tanzen, Tischtennis, Turnen u.a.), kreatives Gestalten (Siebdruck, Malen/Zeichnen, Graffiti, Tape-Art, Story Writing, Theater u.a.), Musik (Gesang, Drum Machines, Keyboards, Schlagzeug, E-/Gitarre u.a.) sowie „Lecker Essen“ in der Kochgruppe. 

Verantwortlich für diesen Bereich sind Frau Frömmert, Herr Polten und Herr Thrandorf. (Tel.: 0157 – 8590 5951)

Trainingsraum

Zielsetzung des Trainingsraums ist es, dazu beizutragen, einen möglichst störungsfreien und guten Unterricht zu gewährleisten. Das Trainingsraumkonzept basiert auf klaren Regeln und Konsequenzen. SchülerInnen und Lehrkräfte werden dabei unterstützt, gemeinsam und in respektvollem Umgang miteinander einen erfolgreichen Unterricht zu gestalten. Die SchülerInnen sollen im Trainingsraum ihre individuellen Belange und ihr eigenes Verhalten reflektieren. Gleichzeitig sollen sie lernen, was sie selbstbestimmt und eigenverantwortlich zu einem störungsfreien Unterricht beitragen können. Verantwortlich für den Trainingsraum ist Frau Oehming. (Tel.: 0157 – 8556 1180)